St. Mariä Himmelfahrt >>Gremien

Gremien

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand (KV) vertritt die Kirchengemeinde in allen rechtlichen und öffentlichen Angelegenheiten gegenüber Kirche,
Staat und Gesellschaft. „Er verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde. Er vertritt die Gemeinde und das Vermögen.“ (§ 1,1 des Gesetzes über die Verwaltung des Kath. Kirchenvermögens).

Vorsitzender des KV ist der vom Kirchenvorstand gewählte, geschäftsführende Vorsitzende der Gemeinde.
Dazu kommen die gewählten KV-Mitglieder, je nach Größe der Gemeinde.
In unserer Gemeinde werden 8 Pfarrangehörige gewählt, die 6 Jahre in ihrem Amt bleiben.
Alle drei Jahre findet die Wahl zum KV statt, bei der eine Hälfte des Gremiums neu gewählt wird. Wiederwahl ist möglich.

 

Pfarrgemeinderat

Aufgaben und Ziele des neuen Pfarrgemeinderates

Auftrag

Im PGR wirken Vertreterinnen und Vertreter gemeinsam mit dem Pfarrer und den
Geistlichen sowie den hauptberuflichen Pastoralen Diensten an der Planung und
Gestaltung des kirchlichen Lebens im Seelsorgebereich mit und verantworten das
christliche Engagement in Kommune, Staat und Gesellschaft.

Generelle Aufgaben des PGR

Der PGR hat die Aufgabe, mit dem Pfarrerund dem Pastoralteam das pastorale Wirken
so zu entwickeln und zu gestalten, dass dieKirche in den Lebenswelten der Menschen
wirksam präsent ist.
Dazu wirkt er an der Erarbeitung eines Pastoralkonzeptes mit.
Zielsetzungen des Pastoralkonzeptes sind:
- missionarische Ausrichtung
- ehrfürchtige und lebendige Feier der Liturgie
- unverkürzte und angemessene Glaubensverkündigung
- geisterfüllte und tatkräftige Caritas
- Jugend, Ehe und Familie.

Der PGR berät und beschließt über die Bereiche:

- Bildung, Erziehung und Kultur - Ehe, Familie und Generationen
- Migration, Integration und interkultureller Dialog
- Mission, Entwicklung, Frieden
- Umwelt und Bewahrung der Schöpfung
- Kommunalpolitik
 

Der Pfarrer holt den Rat des PGR ein über:
- Festlegung regelmäßiger Gottesdienstzeiten
- Sakramentenpastoral
- künstlerische und liturgische Ausstattung der Kirche
- kirchenmusikalisches Konzept
- Ökumene
- Öffentlichkeitsarbeit
- Nutzung kirchlicher Versammlungsräume


Feste und Aktionen

Der Pfarrgemeinderat berät und entscheidet
über die Verwendung der Erlöse.


Ortsausschuss

Aufgaben und Ziele des neuen Ortsausschusses

Ein Ortsausschuss handelt im Auftrag des Pfarrgemeinderates und in Verantwortung ihm gegenüber.

Er fördert in Zusammenarbeit mit den Gruppen, Vereinen, Verbänden und Initiativen vor Ort
das kirchliche Leben in dem betreffenden Gemeindeteil, für den er eingerichtet wurde.

Er fördert die Umsetzung von Beschlüssen des Pfarrgemeinderates im betreffenden Gemeindeteil
und übermittelt umgekehrt Anregungen und Vorschläge aus dem Gemeindeteil an den Pfarrgemeinderat.

Er fördert das Ehrenamt vor Ort.

Er bündelt und koordiniert die verschiedenen lebendigen Kräfte im Gemeindeteil und trägt so
zu einer pastoralen Schwerpunktsetzung und zu einem missionarischen Profil des betreffenden Teils der Gemeinde bei.

Er trägt bei zur Entdeckung von verschiedenen Charismen im Gemeindeteil und stärkt
das Bewusstsein der gemeinsamen Verantwortung für die ganze Pfarrgemeinde.